Navigation
Lesen dauert ~ 6 Minuten

Schärfe & Kontrast

Das Gesicht muss in allen Bereichen scharf abgebildet, kontrastreich und klar sein. Du kannst dein Bild in den Persomat hochladen, um prüfen zu lassen ob die Auflösung ausreichend hoch ist. Zudem prüfen wir falls gewünscht bei den bestellten Passfotos ob sie die biometrischen Anforderungen erfüllen.
Schärfe & Kontrast bei biometrischen Passbildern

Ausleuchtung

Das Gesicht muss gleichmäßig ausgeleuchtet werden. Reflexionen oder Schatten im Gesicht sowie rote Augen sind zu vermeiden. Deshalb stehst du beim Foto am besten mit dem Rücken an einer Wand die gegenüber von einem Fenster liegt. In Kürze werden wir noch ein kleines Video erstellen, indem erklärt wird wie man am Besten biometrische Passfotos schießen kann.
Ausleuchtung bei biometrischen Passbildern

Hintergrund

Der Hintergrund muss einfarbig hell sein (idealerweise neutral grau oder weiss) und einen Kontrast zum Gesicht und zu den Haaren aufweisen. Bei hellen Haaren eignet sich ein mittelgrauer Hintergrund, bei dunklen Haaren ein hellgrauer. Der Hintergrund darf kein Muster aufweisen. Das Foto darf ausschließlich die zu fotografierende Person zeigen (keine weiteren Personen oder Gegenstände im Bild). Auf dem Hintergrund dürfen keine Schatten entstehen.
Hintergrund bei biometrischen Passbildern

Fotoqualität

Das Foto sollte (insbesondere bei der Aufnahme mit einer Digitalkamera) auf hochwertigem Papier mit einer Druckauflösung von mindestens 600 dpi vorliegen. Das Foto muss farbneutral sein und die Hauttöne natürlich wiedergeben. Das Foto darf keine Knicke oder Verunreinigungen aufweisen. Das Foto kann in Schwarzweiß oder Farbe vorliegen.
Fotoqualität bei biometrischen Passbildern

Tipp

  • Du kannst ein biometrisches Passfoto auch einfach selbst erstellen. Nimm‘ ein Foto mit Deinem Smartphone auf, passe es in unserem Passfoto-Generator an die biometrische Schablone an, und lade es kostenlos herunter oder bestelle überarbeitete und geprüfte Abzüge in perfekter Qualität.

Kopfposition & Gesichtsausdruck

Eine Darstellung der Person mit geneigtem oder gedrehtem Kopf (z.B. Halbprofil) ist nicht zulässig.
Die Person muss mit neutralem Gesichtsausdruck und geschlossenem Mund gerade in die Kamera blicken.
Kopfposition und Gesichtsausdruck bei biometrischen Passbildern

Augen & Blickrichtung

Die Person muss auf dem Foto direkt in die Kamera blicken. Die Augen müssen geöffnet und deutlich sichtbar sein und dürfen nicht durch Haare oder Brillengestelle verdeckt werden.
Augen und Blickrichtung bei biometrischen Passbildern

Brillenträger

Die Augen müssen klar und deutlich erkennbar sein (Reflexionen auf den Brillengläsern, getönte Gläser oder Sonnenbrillen sind nicht zulässig). Der Rand der Gläser oder das Gestell dürfen nicht die Augen verdecken.
Hinweise für Brillenträger bei biometrischen Passbildern

Kopfbedeckung

Kopfbedeckungen sind grundsätzlich nicht erlaubt. Ausnahmen sind insbesondere aus religiösen Gründen zulässig. In diesem Fall gilt: das Gesicht muss von der unteren Kinnkante bis zur Stirn erkennbar sein. Es dürfen keine Schatten auf dem Gesicht entstehen.
Kopfbedeckungen bei biometrischen Passbildern

Kinder

Bei Kindern bis zum vollendeten 10. Lebensjahr sind folgende Abweichungen bei der Gesichtshöhe und im Augenbereich zulässig: Die Gesichtshöhe bei Kindern muss 50 – 80 % des Fotos einnehmen. Dies entspricht einer Höhe von 22 – 36 mm von der Kinnspitze bis zum oberen Kopfende. Dabei ist das obere Kopfende unter Vernachlässigung der Frisur anzunehmen. Wegen des häufig nicht eindeutig zu bestimmenden oberen Kopfendes sind Passfotos jedoch erst dann abzulehnen, wenn die Gesichtshöhe 17 mm unterschreitet oder 40 mm überschreitet. Bei Säuglingen und Kleinkindern gelten zusätzlich die nachfolgend beschriebenen Abweichungen.
Spezielle Hinweise für Kinder bei biometrischen Passbildern

Säuglinge und Kleinkinder

Bei Säuglingen und Kleinkindern bis zum vollendeten 6. Lebensjahr sind zusätzlich zu den unter der Überschrift Kinder dargestellten Ausnahmen Abweichungen in der Kopfhaltung (nicht von der Frontalaufnahme!), im Gesichtsausdruck, hinsichtlich Augen und Blickrichtung sowie hinsichtlich der Zentrierung auf dem Foto zulässig.
Spezielle Hinweise für Säuglinge und Kleinkinder bei biometrischen Passbildern

Größe, Format und Ausrichtung

Das Format eines biometrischen Passfotos muss 45mm * 35mm betragen. Dabei sollte 70-80% der Höhe des Fotos mit der Gesichtshöhe ausgefüllt sein, also zwischen 32-36 mm. Zudem muss das Gesicht in der Mitte des Fotos zentriert sein. Du kannst dein Foto in unserem Persomat auf das gewünschte Format zuschneiden und dein Gesicht anhand einer Schablone ausrichten.

Größe und Ausrichtung eines biometrischen Passfotos

Jetzt ein Passbild erstellen »

Videoanleitung

Wir haben eine kurze Videoanleitung für Dich erstellt. In der Anleitung erklären wir Dir, wie Du ein schönes Passfoto von Zuhause machen kannst und worauf Du achten solltest damit das Bild später auch beim Amt angenommen wird.

Quelle: Bundesdruckerei