Navigation
Lesen dauert ~ 2 Minuten

Ob man seine Brille auf einem biometrischen Passbild trägt oder nicht, kann man selbst entscheiden. Die deutschen 🇩🇪 Behörden machen keine Vorgaben, die regelmäßige Brillenträger verpflichten, auf ihrem Passfoto eine Brille zu tragen. Man kann sie also auch für’s Passfoto absetzen, wenn man sich so besser gefällt.

Tipp

  • Brillenträger dürfen Passfotos mit und ohne Brille verwenden – der Rahmen der Brille darf nur nicht die Augen verdecken.

Je nach Kamera ist es einfacher ein Foto ohne Brille aufzunehmen. Gerade wenn der Raum in dem das Passfoto aufgenommen wird dunkel ist und die Kamera den Blitz hinzuzieht, kann es zu unschönen Spiegelungen in der Brille kommen. Diese sind bei biometrischen Passfotos leider nicht zulässig. Je nachdem, wie stark die Reflexionen ausgeprägt sind, können wir sie bei unseren Bestellungen jedoch meist gut retuschieren.

Man muss ebenfalls darauf achten, dass der Rahmen der Brille (oder Rand, bei rahmenlosen Brillen) nicht die Augen verdeckt. Diese können sonst nicht mehr einwandfrei erkannt werden.

Sonderfall USA 🇺🇸

Wird ein Visum-Foto benötigt gibt es eine Ausnahme: die USA haben im November 2016 festgelegt, dass Fotos mit Brille nicht mehr akzeptiert werden. Alle anderen Länder haben keine Probleme mit Brillen und akzeptieren Fotos mit ebensolchen.

Weitere Abweichungen und Hinweise zu den Bestimmungen anderer Länder haben wir im Bereich „ausländische Passbild-Bestimmungen“ zusammengefasst.