Lesen dauert ~ 4 Minuten

Während Passbilder früher fast ausschließlich für Reisepass und Personalausweis benötigt wurden, haben sich die Verwendungszwecke heute stark vermehrt. Immer mehr Universitäten drucken die Bilder ihrer Studenten auf Studentenausweise, die Gesundheitskarte schmückt ein Passfoto des Besitzers und auch immer mehr Mitgliedsausweise bekommen ein Foto spendiert.

Passbilder und biometrische Passbilder

Biometrisches Passbild mit Lineal

Unterscheiden lassen sich neben herkömmlichen Passfotos die neuen biometrischen Passbilder. Sie haben, genau wie die „normalen“ Vorgänger eine Größe von 35 mm × 45 mm (oder 3,5 cm × 4,5 cm) und keinen Rand. Die Größe eines Passbildes hat sich durch die Einführung biometrischer Passbilder also nicht verändert. Dieses Format wird für alle Ausweisdokumente verwendet – den Personalausweis, Führerschein und Reisepass.

Auch bei Passbildern für die Gesundheitskarte wird die Größe 35 mm × 45 mm verwendet.

Bilder auf Passbildgröße zuschneiden

Du kannst Dein Foto in unserem Passfoto-Generator kostenlos auf das richtige Seitenverhältnis zuschneiden– und wenn nötig an die biometrische Schablone anpassen.

Digitale Passbild-Größe

Oft wird in diversen Foren nach der „digitalen Größe“ eines Passfotos oder ähnlichen Begriffen gefragt. Hintergrund ist dabei, dass es keine Entsprechung der realen Größe 35 mm × 45 mm in Pixeln o.ä. gibt. Wenn man ein Bild in einer bestimmten Größe ausdrucken möchte, spielen die meisten Programme nicht mit. Hier spielt eine weitere Einheit, die DPI (dots per inch) eine wichtige Rolle. Der gängige Wert für Web-Grafiken ist 72 dpi. Für den Druck verwendet man meist 300 dpi.

Hat man kein Grafikprogramm zur Hand, in dem man die Druckgröße in cm angeben kann, muss man leider ein wenig rechnen. Ein inch entspricht 2,54 cm. Ein Passfoto, welches bei 300 dpi in Originalgröße gedruckt werden soll, müsste also eine Größe von ca. 413 px × 532 px haben.

Beispielrechnung (300 dpi):
(300 dpi / 2,54 cm * 3,5 cm) ≈ 413 „dots per cm“ bzw. 413 px

Die Entsprechungen des deutschen Standard-Passbild-Formats von 3,5 cm × 4,5 cm für einige DPI-Werte sind nachfolgend aufgeführt:

DPI Breite in Pixeln Höhe in Pixeln
72 99 px 128 px
100 138 px 177 px
150 207 px 266 px
300 413 px 532 px
600 826 px 1064 px

Biometrische Besonderheiten

Normale Passbilder wurden bisher meist im sog. Halbprofil mit einem Teil des Oberkörpers aufgenommen.
Biometrische Passbilder sind da anders. Bei ihnen sollte 70 – 80% der Höhe des Fotos mit der Gesichtshöhe ausgefüllt sein, also zwischen 32 – 36 mm. Zudem muss das Gesicht in der Mitte des Passfotos zentriert sein. Mehr dazu findest Du im Artikel „Wie mache ich ein biometrisches Passfoto?“

Du kannst Dein Foto in unserem Passfoto-Generator auf das gewünschte Format zuschneiden und Dein Gesicht anhand einer Schablone ausrichten.

Passfoto-Generator

Jetzt ein Passbild erstellen »

Die genauen Masse im Detail

Wie das Gesicht bzw. der Kopf auf dem Foto auszurichten ist, bestimmt die biometrische Passbild-Schablone. Am einfachsten lassen sich zukünftige Passbilder über den oben verlinkten Passfoto-Generator anpassen. Die Masse im Detail fassen wir nun nachfolgend noch einmal kurz zusammen.

Die Länge des Passfotos insgesamt, beträgt 45 mm. Die Breite 35 mm.

Das frontal fotografierte Gesicht wird mittig auf dem Passfoto zentriert und an der Kinnlinie ausgerichtet. Es soll dabei zwischen 32 mm und 36 mm hoch sein.